Erinnerungen an Erinnerungen

Oft haben wir kleine Schätze, die uns an Großes erinnern. An innige Freundschaft, wichtige Erlebnisse, tiefe Liebe … Manchmal sind diese Dinge von materiellem Wert, manchmal auch nur individuell für uns selbst kostbar.

Schätze aufzuheben ist selbstverständlich für jeden von uns. Aber müssen alle wundervollen Erinnerungen für die Ewigkeit auch mit einem Gegenstand verknüpft sein, der in der Wohnung steht? Oder ist es erlaubt, eine Kinderzeichnung nach ein paar Wochen wegzulegen und Platz für eine neue zu machen? Darf man eine getrocknete Blume, eine liebe Ansichtskarte, einen hübschen Stein, ein kleines Geschenk … nach einer Weile weglegen, weitergeben oder sogar entsorgen?

Man darf nicht nur, man muss! Sonst ist kein Platz mehr für das aktuelle Leben und schon gar nicht für neue Erinnerungsstücke. Machen Sie sich klar, dass Ihr Kopf oder Ihr Herz die größten Schatztruhen sind. Alles, was wichtig ist, hat für immer einen Platz darin. Man braucht auf Dauer keine Erinnerungsstücke, um sich zu erinnern, was groß, wichtig und bedeutend war. Man trägt es immer bei sich.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.