Freies Neues Jahr!

Es gibt in Japan die Tradition, am Jahresende besonders gründlich aufzuräumen und sauberzumachen, hab ich gelesen. Das soll die bösen Geister vertreiben und einen frischen Start ins Neue Jahr erleichtern.

Super Idee! Ich hab es am 31.12. vormittags ausprobiert und hatte Freude daran: Jede Menge Krümel, Staub und Tannennadeln gefunden, überall lag etwas herum, das Sofa war plattgesessen und auch die Küche hatte viel erlebt über die Feiertage. Wir sind gut zwei Stunden durchs Haus gewirbelt und haben Klarschiff gemacht. Mehr Zeit braucht man nicht, eine grundsätzlich vorhandene Ordnung wieder herzustellen. Danach sind wir sehr zufrieden zurück in den Ferien-Modus geglitten und haben Sylvester gefeiert.

Möchten auch Sie nach Bedarf in kurzer Zeit zwischen Kunterbunt und Durchatmen wechseln können? Weil die Grundstruktur dazu vorhanden ist? Weil Aufräumen deshalb leicht geworden ist? Kein Problem. Ich kann Ihnen zeigen, wie das funktioniert.

1 Kommentar

Kommentieren →

Hallo, Frau Goepfrich,

Ihr Blog mit den Gedanken zum Thema Ordnung machte mich neugierig:
Wie ist es zu schaffen, dem lästigen Aufräumen eine neue Qualität zu geben?
So kam es zu unserem Erstgespräch, das praktisch und gefühlsmäßig für mich ein Gewinn war.
Es gab dabei Anregungen und Ideen, die ich sofort umsetzen konnte.
So freue ich mich auf unsere weitere Zusammenarbeit.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.